fbpx

Richtig gute Pressemitteilungen schreiben: Beispiele + 3 Fragen, die du dir stellen solltest  

Wann lohnt es sich, eine Pressemitteilung zu schreiben? Beispiele schlechter Pressemeldungen gibt es leider wie Sand am Meer. Sie landen täglich direkt im virtuellen Papierkorb der Journalist:innen. Da ist es nicht überraschen, dass einige Fachleute mittlerweile komplett vom Pressemitteilungen Schreiben abraten. Andere wiederum setzen auf Masse und verschicken viel zu viele. Was also ist der richtige Weg? 

Meiner Meinung nach liegt er, wie so oft, in der Mitte! Weder will ich Pressemitteilungen verdammen noch dazu raten, wöchentlich eine zu verschicken. Fakt ist, Pressemitteilungen sind ein ebenso praktisches wie einfaches PR-Tool, um die Presse über dich und dein Business zu informieren. Doch du musst sie richtig einsetzen!  

In diesem Beitrag erfährst du:

Pressemitteilung schreiben? Auf den Inhalt kommt es an!  

Viel wichtiger als die Frage, wie oft du eine Pressemitteilung schreiben solltest, ist die Frage: Zu welchem Anlass eignet sich eine Pressemitteilung? 

Die wichtigste Regel beim Schreiben von Pressemitteilungen lautet: Schreibe sie nur, wenn du wirklich etwas mitzuteilen hast, das für andere Menschen interessant ist. Versetz dich hierfür in deine Zielgruppe. Wofür interessiert sie sich? Welche Fragen hat sie? Vor welchen Herausforderungen steht sie? Und wie kannst du ihr helfen? 

Denn das sind auch die Ziele der Medien. Sie wollen ihre Leser:innen, Zuhörer:innen und Zuschauer:innen  

  • unterhalten,  
  • über Neuigkeiten informieren und  
  • bei ihren Herausforderungen unterstützen.  

Wenn du also eine Pressemitteilung schreibst, hast du ein klares Ziel: Biete den Redaktionen Inhalte an, die einen der genannten Zwecke erfüllen. So hast du gute Chancen, dass dein Thema veröffentlicht wird.  


Mehr über verschiedene PR-Instrumente, erfährst du in diesem Beitrag.  


Stell dir diese 3 Fragen vor dem Pressemitteilungen Schreiben (+ Beispiele)

Bevor du eine Pressemitteilung schreibst bzw. verschickst, solltest du mindestens eine dieser Fragen mit einem klaren Ja beantworten. Ist das nicht der Fall, überleg dir, ob deine Nachricht überhaupt für die Öffentlichkeit (und demnach für die Medien) interessant ist. 

1 | Beinhaltet meine Pressemitteilung eine Neuigkeit?  

Menschen sind neugierig und gerne gut informiert. Dabei ist das große Weltgeschehen für sie – und damit für die Presse – genauso interessant wie die vielen kleinen Geschichten um uns herum. Teil es der Presse mit, wenn sich in deinem Unternehmen etwas tut: Das kann eine interne Veränderung sein, großes Wachstum, neu erschlossene Regionen, Kooperationen oder auch ein neues Produkt. 

Welche Neuigkeit eine Pressemitteilung wert ist, kommt immer auch auf das Medium an: So interessieren Lokal- und Regionalmedien sich beispielsweise für die Veränderungen in Unternehmen vor Ort. Für Fachmedien sind dagegen Branchennews relevant.  

Denk beim Schreiben daran, dass eine Pressemeldung keine kostenlose Werbefläche ist. Ein Produktlaunch an sich ist keine Neuigkeit! Deine Pressemitteilung braucht einen zusätzlichen Faktor, um für die Presse interessant zu werden. Das kann zum Beispiel sein, dass dein Produkt besonders innovativ ist, neuartig produziert wird oder ein Problem löst.  

Es gibt gerade keinen spannenden Neuigkeiten in deinem Unternehmen? Dann kannst du auch selbst welche für die Presse produzieren! Analysiere zum Beispiel das Verhalten deiner Kund:innen, führe eine Studie durch oder lass dir ein spannendes Event einfallen.  

Pressemitteilung schreiben: Beispiele für Neuigkeiten 

Kununu, ein Bewertungsportal für Arbeitgebende, nutzt Daten und Informationen seiner User für die Pressearbeit: Die Plattform analysiert regelmäßig Meinungen zu einem bestimmten Themenbereich aus der Arbeitswelt, wie etwa die Gehaltszufriedenheit. Auf dieser Basis veröffentlichte Kununu beispielsweise folgende Pressemitteilung: kununu Gehaltszufriedenheits-Index: Stuttgart und München top, Gelsenkirchen auf dem letzten Platz. Die Studienergebnisse sind neu und sprechen ein Thema an, für das die Öffentlichkeit sich interessiert. Das macht sie zu einer interessanten Meldung für die Presse.

Eine klassische Neuigkeit ist auch diese Pressemeldung von Zalando: Zalando eröffnet neues Outlet in Mannheim. Die Meldung ist einerseits relevant, weil Zalando ein großes Unternehmen ist, an dem ein öffentliches Interesse besteht. Andererseits ist sie aber auch für die Region Mannheim und die Menschen, die dort leben, interessant.

2 | Ist meine Pressemeldung hilfreich?

Statt einer Neuigkeit kann deine Pressemeldung auch konkrete Tipps enthalten. Das ermöglicht es den Medien, ihren Leser:innen zu helfen und positioniert dich gleichzeitig als Expert:in in deiner Branche


In diesem Beitrag erfährst du mehr darüber, wie du als Expert:in in die Medien kommst.


Pressemitteilung schreiben: Beispiele für Hilfe 

InterNations, eine Community für Menschen, die im Ausland leben und arbeiten, befragt jährlich Tausende Mitglieder zu ihrer Zufriedenheit mit dem Leben im Ausland. Basierend darauf veröffentlichen sie Pressemitteilungen wie Expat City Ranking 2022 Reveals Best & Worst Cities for Expats around the World. Meldungen wie diese sind hilfreich für alle, die ins Ausland ziehen und vorab mehr über das jeweilige Land oder die Stadt erfahren wollen. 

Ähnlich wie die Analyse von Kununu könnte man diese Meldung auch in die Kategorie „Neuigkeiten“ packen, da die Ergebnisse der Studie neu sind. Andersherum ist auch die Pressemeldung von Kununu nicht nur neu, sondern auch hilfreich. Du siehst: Eine Pressemitteilung kann mehr als einen der genannten Bereiche abdecken. 

Eine andere Art von hilfreicher Pressemeldung hat HolidayCheck veröffentlicht: Urlaub und Kurzarbeit? HolidayCheck beantwortet die wichtigsten Fragen. Damit adressiert das Unternehmen Fragen ihrer Zielgruppe (Reisende) und positioniert sich als Branchenexperte. 

3 | Erzählt meine Pressemeldung eine Geschichte?   

Medien erzählen gerne Geschichten. Dabei funktionieren die Geschichten am besten, die ihre Leser:innen, Zuschauer:innen oder Zuhörer:innen berühren oder mit denen sie sich identifizieren können. Darum brauchen Geschichten für die Presse auch keine:n Superheld:in: Am besten kommen sie direkt aus dem Alltag und sind für viele Menschen relevant!  


Mehr zum Thema Storytelling in Pressemeldungen findest du in diesem Beitrag.


Alternativ können Geschichten die Leser:innen auch einfach überraschen oder unterhalten, wie diese Beispiele zeigen.  

Pressemitteilung schreiben: Beispiele für Storytelling 

Der Münchner Tierpark Hellabrunn berichtete zu Halloween 2019, wie sie den Tag für ihre Tiere gestalten. Wie der Pressemeldung Halloween in Hellabrunn: Süßes oder Deftiges zu entnehmen war, bekam jedes Tier einen unterschiedlich gefüllten Kürbis. Handelt es sich dabei um eine weltbewegende Neuigkeit? Sicher nicht. Aber: Es ist eine süße Geschichte über Tiere und Menschen lieben süße Tiergeschichten. Vor allem da die Pressestelle das passende Bildmaterial gleich mitlieferte.

HolidayCheck veröffentlicht nicht nur hilfreiche Pressemeldungen. Das Reise- und Bewertungsportal kann auch unterhaltsam: Zum Tag der Kuriositäten gab es beispielsweise diese Geschichte: Kampf ums Spiegelei, Tresor zum Mitnehmen und Klobürsten als Souvenir: Kuriose Urlaubsbewertungen auf HolidayCheck.  

Mehr zum Thema Storytelling in Pressemeldungen findest du in diesem Beitrag.

Weitere Artikel rund um Pressemitteilungen:  

 

Fazit: Wie schreibst du richtig gute Pressemitteilungen?

Es gibt zahlreiche geeignete Aufhänger für Pressemitteilungen, mit denen du das Interesse der Medien weckst. Überprüfe die Relevanz deiner Pressemitteilung, indem du dir diese drei Fragen stellst:  

  • Beinhaltet meine Pressemeldung eine Neuigkeit?  
  • Ist sie hilfreich?  
  • Oder erzählt sie eine Geschichte?  

Lautet deine Antwort immer Nein, rate ich dir: Spar dir und den Journalist:innen die Arbeit und warte mit deiner Pressemitteilung bis du ein wirklich gutes Thema hast!  

Beantwortest du dagegen eine der Fragen mit einem klaren Ja? Dann setz dich an deine Pressemitteilung und verschick sie im Anschluss an passende Journalist:innen.  

Ich schreibe hier bewusst „an passende Journalist:innen“, denn nicht jede Pressemitteilung muss immer an all deine Medienkontakte gehen! Überleg dir gut, für welche Medien deine Meldung interessant ist und stell eine individuelle Medienliste zusammen. So deckst du die Interessen der einzelnen Medien besser ab und vermeidest, dass Journalist:innen von deinen (unpassenden) Nachrichten genervt sind.  


Teile diesen Beitrag

Du willst in die Presse, aber weißt nicht wie?

Kein Problem! Ich bin überzeugt, dass jede:r lernen kann, wie gute Pressearbeit funktioniert. Hier erfährst du, wie ich dich dabei unterstützen kann. Oder informier dich hier, wie du deine PR-Arbeit komplett an mich abgeben kannst. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine PR-Post

Meld dich jetzt zum Newsletter an und erhalte die besten PR-Tipps, Einblicke in Projekte und Angebote in deinem Postfach.

Marketing by